Die U-17-Eishockey-Mannschaft des EV Duisburg musste in der 2. Division der Eishockey-Bundesliga zwar die erste Niederlage einstecken, stehen aber immer noch auf dem ersten Platz. Das U-20-Team der Jungfüchse kam in der Regionalliga zu einem klaren Erfolg.

U-20-Regionalliga:

EV Duisburg – Eisadler Dortmund 6:0

Drittel: 1:0, 1:0, 4:0
Tore: Chrisopher Pelk (2), Nikolai Kulik, David Gorski, Mika Horrix, Jonas Herz.

Die älteste Nachwuchsmannschaft der Jungfüchse steht nach dem vierten Sieg im vierten Spiel an der Spitze der Regionalliga. Der Erfolg gegen Dortmund entsprang einem Arbeitssieg. Die Gastgeber gingen kurz vor der ersten Pause in Führung; Christopher Pelk verwandelte einen Penalty nach 27 Minuten zum 2:0. In der Schlussphase machte es der EVD schließlich deutlich.

U-17-Bundesliga, 2. Division Nord:

EV Duisburg – EHC Erfurt 3:4

Drittel: 0:2, 1:2, 2:0
Tore: Lennart Schmitz, Tom Orth, Achilles Avgerinos.

Im elften Saisonspiel hat es die Jungfüchse zum ersten Mal erwischt. Dafür aber so richtig. Denn nach 35 Minuten lagen die Jungfüchse gegen die Thüringer mit 0:4 hinten. „Wir haben in den ersten beiden Dritteln brutal schlecht gespielt“, ärgerte sich EVD-Trainer Dirk Schmitz. Und er ärgerte sich umso mehr, weil das letzte Drittel zeigte, wie unnötig diese Niederlage war. „Denn beinahe hätten 20 Minuten gereicht, um das Spiel trotzdem noch zu gewinnen.“ Bereits in der 46. Minute gelang der 3:4-Anschlusstreffer – und es gab noch genügend Gelegenheiten, um das Spiel zu drehen.

EV Duisburg – EHC Erfurt 2:1

Drittel: 0:0, 2:1, 0:0
Tore: David Gorski, Tom Orth.

Am folgenden Tag stand das zweite Spiel gegen die Young Dragons an. „Und das hat das Team dann wirklich gut gemacht“, lobte Dirk Schmitz den zweiten Auftritt gegen Erfurt. „Wir waren klar die bessere Mannschaft, hatten nur etwas Probleme mit dem Toreschießen. Die Chancen waren aber da“, so der Coach. „Man darf nicht vergessen, dass das für einige schon das dritte Spiel an diesem Wochenende war, weil einige Spieler auch im U-20-Spiel zum Einsatz kamen. Die Ausgangslage hat sich nicht verändert. Wenn wir am Ende Erster sein wollen, müssten wir drei von fünf Spielen gegen Wolfsburg gewinnen.“ Am Samstag (17.45 Uhr) und Sonntag (12.15 Uhr) müssen die Jungfüchse bei den Roten Teufeln Bad Nauheim ran.

U-13-Regionalliga B:

Krefelder EV 1b – EV Duisburg 7:1

Drittel: 3:0, 2:1, 2:0
Tor: Luca Chromy.

Mit nur zwölf Feldspielern und zwei Torhütern konnte das U-13-Team das schwere Auswärtsspiel in Krefeld bestreiten, da viele Spieler, darunter auch Leistungsträger, verletzt ausfielen. „Ich hab mit nur zwei Centern spielen können, die in den drei Reihen durchgewechselt haben. Die Jungs mussten ein enormes Laufpensum absolvieren“, sagte EVD-Trainer Fabian Schwarze. „Am dem zweiten Drittel haben wir relativ stabil gestanden und die Mannschaft hat sich mit dem Torerfolg für den Einsatz belohnt.“

* In der U-11-Landesligahat die B-Mannschaft dieses Jahrgangs ein Turnier in Essen bestritten. Gegen den EHC Troisdorf gewann der EVD mit 5:3, musste aber durch ein Remis in der ersten Spielhälfte einen Punkt abgeben. Gegen den TuS Wiehl gab es ein 8:0. „Hier haben sich beide Torhüter einen Shutout pro Halbzeit gesichert“, freute sich Trainer Oliver Giesen. Knapp war es gegen die gastgebenden Moskitos Essen. Hier holte der EVD im zweiten Abschnitt einen Punkt, verlor aber knapp mit 5:6. Nicht gut lief es in der U-9-Regionalliga. Die Jungfüchse spielten mit Spielern der Jahrgänge 2011 bis 2014 vornehmlich gegen 2010er und stand körperlich auf verlorenem Posten. So gab es Niederlage gegen den Iserlohner EC (7:12), die Düsseldorfer EG (2:17) und den EHC Troisdorf (3:27).