Mit einem Sieg und einer Niederlage beendeten die Jungfüchse das doppelte Spitzenspiel in der U-17-Eishockey-Bundesliga. Derweil rehabilitierte sich das U-20-Team für den schwachen Auftritt in der Vorwoche.

 

U-20-Regionalliga:

EV Duisburg – Herner EV 7:3 (4:1, 2:1, 1:1)

Tore: Jonas Herz (2), Julian Stahlhut, Mika Horrix, Vincent Robach, Lias Töbel, Tim Prothmann.

 

Die U-20-Mannschaft zeigte die richtige Reaktion nach dem undisziplinierten Auftritt in Ratingen und fuhr einen deutlichen Sieg gegen Herne ein. Thorsten Prothmann und Stavros Avgerinos vertraten den privat verhinderten Trainer Dimitry Tsvetkov. Das Team steht punktgleich mit Ratingen vorne; am Freitag (19.30 Uhr) steht das Spitzenspiel gegen den TuS Wiehl an, der bislang erst drei Spiele bestritten hat, dabei aber die volle Punktausbeute verbuchte. 

 

U-17-Bundesliga, 2. Division Nord:

EV Duisburg – Young Grizzlys Wolfsburg 2:4 (0:1, 1:3, 1:0)

Tore: Justin Bayer, David Gorski.

 

Die erneut ersatzgeschwächten Jungfüchse haben gut begonnen, auch wenn Wolfsburg kurz nach einem Powerplay zum 1:0 kam. „Im zweiten Drittel hatten wir das Gros an Chancen, liegen aber nach gröberen Fehlern mit 0:4 hinten“, so EVD-Trainer Dirk Schmitz, der sein Team kritisierte: „Wir sind nicht als Mannschaft aufgetreten. So kann man keine Spiele gewinnen. Da fehlte die Einstellung.“ Zudem verletzte sich Lennart Schmitz in dieser Partie und droht, längere Zeit auszufallen.

 

EV Duisburg – Young Grizzlys Wolfsburg 8:6 (2:1, 3:3, 3:2)

Tore: Philipp Vogel, David Gorski (je 3), Jan Noreiks, Jan Müller.

 

Auf die deutliche Ansprache reagierte die Duisburger Mannschaft und trat tags darauf als Team auf. „Die Mannschaft hat super gekämpft und auch gut gespielt“, lobte Schmitz. Ein 2:4-Rückstand schockte das Team nicht. Nach eigenem 6:4-Vorsprung glich Wolfsburg zwar bis zur 52. Minute zum 6:6 aus, doch in der Schlussphase hatten die Jungfüchse die besseren Nerven. Die Tore von David Gorski (56.) und Philipp Vogel (58.) entschieden die Partie zugunsten des EVD, der am kommenden Wochenende spielfrei ist. Weiter geht es am 1. Dezember (16.30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen die EJ Kassel.

 

U-13-Regionalliga B:

Rote Teufel Bad Nauheim – EV Duisburg 13:1 (3:1, 4:0, 6:0)

Tor: Luca Chromy.

 

Zwar musste sich das U-13-Team Bad Nauheim deutlich geschlagen geben, dennoch machte die Mannschaft ihre Sache gerade im ersten Drittel gut. „Es waren vier U-11-Spieler dabei, die ihr erstes Spiel auf großem Eis gemacht und dabei ihre Aufgaben sehr gut erledigt haben“, sagte Trainer Fabian Schwarze.

 

Die U-11-Mädchen-Mannschaft bot beim Landesliga-Turnier in Grefrath eine gute Leistung. „Sie waren etwas aufgeregt, weil uns eins TV-Team des Kinderkanals begleitet hat“, so Trainerin Daniela Schmitz. Dennoch gewann der EVD klar mit 13:3 gegen die Grefrather EG, besiegte auch den Krefelder EV 1c mit 4:2, unterlag dem Neusser EV mit 2:5, gewann aber die zweite Hälfte und punktete damit auch in diesem Spiel.