U 20 gewinnt direkten Vergleich in letzter Sekunde – U 13 punktet beim Spitzenreiter

Zwar standen erst zwei Spiele für den Eishockey-Nachwuchs des EV Duisburg in diesem Jahr an, doch 2019 beginnt für die Jungfüchse erfolgreich.

U-20-Regionalliga:
EV Duisburg – EC Bergisch Land 6:0 (1:0, 1:0, 4:0)
Tore: Mika Horrix, Christopher Pelk (je 2), Nikolai Kulik, Vincent Robach.

Gut, dass Vincent Robach im richtigen Moment genau gezielt hat. Auf den ersten Blick könnte das sechste Tor bei einem 6:0-Sieg das unwichtigste sein – doch dieser Treffer, nur 58 Sekunden vor dem Ende, kann Gold wert sein. Denn mit diesem Ergebnis haben die Jungfüchse den direkten Vergleich mit den aktuell punktgleichen Solingern gewonnen. Beide Teams kämpfen um den vierten Platz, den aktuell der EVD innehat. Dieser Rang berechtigt zur Teilnahmen an der Meisterrunde und gäbe den Jungfüchsen die Gelegenheit, in der U-20-Altersklasse um den Aufstieg in den DEB-Bereich mitzuspielen. Schon morgen (19.45 Uhr) ist Ratingen zu Gast.

U-13-Regionalliga B:
Kölner EC 1b – EV Duisburg 3:3 (1:0, 1:2, 1:1)
Tore: Samir Ansari, Kimi Schlecht, Sophia Kazek.

Die U-13-Mannschaft sicherte sich durch eine ab dem zweiten Drittel starke Leistung verdient einen Punkt beim Tabellenführer in Köln. „Wir lagen schon 0:2 hinten. Dann hat das Team gekämpft und letztlich durch einen Treffer in doppelter Überzahl den Ausgleich geschafft“, freute sich Trainer Fabian Schwarze.